enn ich lese, Musik höre, mir Filme ansehe, ins Museum gehe, auf Reisen vieles besichtige, dann konsumiere ich die Werke anderer Menschen. Dies alles ist dann Konsum. Sicher ein anderer Konsum, als der Verbrauch von Gütern, aber da ich dabei nichts erschaffe, nichts produziere, bleibt nur Verbrauch bzw. Konsum – ein geistiger Konsum. Im günstigenRead more »

Share

Es herrscht Erstaunen über die Größenordnung der Proteste gegen Acta. Das erstaunt mich nicht, da nicht verstanden wird, was die sog. Generation Internet bewegt. Was mich erstaunt ist, das andere gesellschaftlich/politisch relevante Sachverhalte nicht zu Protesten mindestens gleicher Größenordnung führen, obwohl diese Sachverhalte auch die sog. Generation Internet betreffen und möglicherweise weit relevanter für dasRead more »

Share

Für die, die aus dem iPhone eine Kamera machen wollen und die sonst keine Sorgen haben – der iPhone Rangefinder.

Share

emäß dem Spruch »Die meiste Zeit am Computer verbringen wir mit der Beseitigung von Problemen, die wir ohne ihn nicht hätten.«, habe ich ein anderes Betriebssystem installiert und mich mit den anschließenden Feinarbeiten beschäftigt. Der Wechsel ging von Debian 6.0 (Codename “Squeeze”) zu xubuntu, Version 11.10. Vor Jahren hatte ich schon mal xubuntu probiert, warRead more »

Share

ir haben keine Kinder. Warum dies so ist, geht nur uns etwas an. Wir haben 43 Jahre gearbeitet, Steuern und Sozialabgaben gezahlt. Das ist anscheinend nicht ausreichend. Kinderlose wie wir, sollen mehr Sozialabgaben zahlen, wenn es nach Mitgliedern der CDU geht. a kinderlos, haben wir von unserem Einkommen einen entsprechend hohen Satz an Steuern gezahlt.Read more »

Share
Nächste Seite »